AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

1. Allgemeines

1.1 Samira Weiß – in Person Samira Weiß (im Folgenden SW genannt) führt Wellnessmassagen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Sämtliche Angebote, Vereinbarungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit der Buchung, Terminvereinbarung oder durch den Erwerb eines Gutscheines durch den Kunden gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichungen von diesen AGB müssen schriftlich vereinbart werden.

1.2 Die von SW abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge (im Sinne von § 611 BGB), sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere nicht ein bestimmtes wirtschaftliches oder gesundheitliches Ergebnis. Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die unternehmerische Entscheidung des Kunden vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.

1.3 SW erbringt Beratungs- und Wellnessmassageleistungen auf der Grundlage der vom Kunden oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Diese werden von uns auf Plausibilität überprüft. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit liegt beim Kunden.

2. Preisliste und Gutscheine

2.1 Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste. Die Gültigkeit der letzen Preisliste erlischt bei Veröffentlichung der neuen Preisliste. Alle angeboten Preise für unsere Anwendungen sind Brutto-Endpreise. Abweichende Vereinbarungen sind möglich, stellen aber keinen Rechtsanspruch für zukünftige Preisabsprachen dar.

2.2 Für Gutscheine gilt gleichermaßen immer die jeweils aktuelle Preisliste. Sofern Gutscheine nicht für eine spezielle Leistung gebucht sind, wird der Gutscheinbetrag ganz oder anteilig auf den Listenpreis angerechnet. Bei abweichenden Preisabsprachen sind Gutscheine nur nach vorheriger Absprache anwendbar.
Ausgestellte Gutscheine werden erst nach vollständiger Bezahlung gültig. Als Nachweis dient eine entsprechende Rechnung mit Zahlungsvermerk oder der Geldeingang auf dem Konto von SW.
Gutscheine sind, sofern vollständig bezahlt und nicht anders angegeben, ein Jahr ab Ausstellungsdatum gültig, darüber hinaus im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen. Bitte sprechen Sie SW gegebenenfalls vor Verfall eines Gutscheins an.
Gutscheine sind innerhalb des angegebenen Geschäftsgebiets übertragbar und somit nicht personenengebunden. Eine Barauszahlung ist generell ausgeschlossen.

3. Vertragsabschluss

Die Darstellung der Dienstleistungen stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot über das Online-Mailsystem, z.B. über das Kontaktformular abgeben.
Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher dem Kunden die Anfrage bestätigt wird.
Eine nachfolgende Abstimmung bzgl. bspw. Uhrzeit und Ort lässt die Tatsache des Vertragsabschlusses unberührt.

4. Zahlungsbedingungen

Soweit nicht anders angegeben, sind die Zahlungen sofort und ohne Abzug fällig. Gutscheine sind im Vorfeld an das angegebene Konto zu überweisen. Der Versand des Gutscheins erfolgt demnach erst, nachdem das Geld auf dem Konto von SW eingegangen ist.

5. Vertraulichkeit, Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Kundendaten und Informationen

Alle durch SW durchgeführten Massagen erfolgen ausschließlich nach Vereinbarung mit dem Kunden, welcher sich verpflichtet, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die seine Gesundheit und bisherigen Krankheiten, Allergien und Therapien betreffend, umfassend und wahrheits-getreu zu beantworten (siehe Punkt 7).

SW ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehungen erforderlichen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Telefonnummer, Handynummer, E-Mail- Adressen usw. der Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Persönliche Daten unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Alle vertraulichen Informationen zwischen SW und Kunde unterliegen der Schweigepflicht und werden nur mit Einwilligung des Kunden weitergegeben.

6. Terminabsagen und Stornierungen

SW behält sich aus organisatorischen Grunden vor, Termine zeitlich zu verschieben. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich durch SW über die Änderung in Kenntnis gesetzt.
Hiervon unberührt bleibt das Recht von SW, Termine aus wichtigem Grund abzusagen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, soweit SW an der Durchführung der Dienstleistung z.B. in Folge von Krankheit verhindert ist. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich durch SW von dem Terminausfall in Kenntnis gesetzt. SW wird dem Kunden einen bzw. mehrere Ausweichtermine benennen. Sollte der Kunde hiermit nicht einverstanden sein, steht dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu. Weitere Ansprüche des Kunden wegen der Terminabsage werden hiermit ausgeschlossen.

Sollte der Kunde bei zu einer ausgemachten Terminvereinbarung verhindert sein, kann er den Termin bis 24 Stunden vorher kostenlos stornieren oder verlegen. Sagt der Kunde nicht binnen dieser Frist ab, wird SW den vollen Preis für die Leistung in Rechnung stellen. Für die Stornierung reicht in jedem Fall eine rechtzeitige Nachricht unter der im Impressum angegebenen Telefonnummer, Stornierungen per Email sind nur nach Bestätigung gültig.

SW empfiehlt, Wellnessmassage-Termine möglichst frühzeitig zu reservieren. SW ist nach Möglichkeit wir fünf bis zehn Minuten vor dem vereinbarten Termin beim Kunden, um ausreichend Zeit für die Begrüßung und das Vorgespräch zu haben. Auch eine kurze Nachruhezeit wird eingeplant.

7. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Samira Weiß, Schmuzerstraße 7, 81373 München, +49 173 7049723, widerruf@samiraweiss.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen diese Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (Samira Weiß, Schmuzerstraße 7, 81373 München, widerruf@samiraweiss.de) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

8. Leistungen und Mitwirkungspflicht

SW weist darauf hin, dass sämtliche angebotenen Wellnessmassagen allein der Entspannung, Lockerung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers dienen. Sie  werden in ihrer Wirkung ausschliesslich präventiv, kosmetisch und wohltuend angewendet. Sie stellen keine medizinische Leistung dar und werden entsprechend nicht von Krankenkassen übernommen. Sie ersetzen insbesondere weder einen Arztbesuch noch verordnete Therapien oder Medikamente.

Der Kunde ist zur wahrheitsgemäßen und proaktiven Auskunft über seinen Gesundheitszustand verpflichtet. Die Leistungen wenden sich ausdrücklich an gesunde Kunden. Es werden keine Diagnosen gestellt, keine Behandlungen vorgenommen, Symptome kuriert oder Heilversprechen gegeben.

Der Kunde versichert, dass er seines Wissens frei von körperlichen Gebrechen ist, die einer Behandlung entgegenstehen. Darunter fallen beispielsweise Allergien, körperliche Einschränkungen aller Art, Muskelverletzungen, Unfallfolgen, druckempfindliche Haut, Knochenbrüche, Bandscheibenvorfälle, Sehnenverletzungen, Bänderverletzungen, Operationen oder Traumatas, Haut-, Krebs- oder Geschwulsterkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems, Gefäßprobleme, offene Wunden, Sonnenbrände, Fieber sowie jede Form von Infektionskrankheiten und Entzündungen.

Sollte der Kunde unter gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden, ist er verpflichtet, vor der Behandlung Rücksprache mit seinem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten zu halten und sich im Zweifelsfall ein ärztliches Attest ausstellen zu lassen.

Auch eine mögliche oder bekannte Schwangerschaft ist im Vorfeld mitzuteilen.

Im Allgemeinen wird eine Massage daraufhin ausgeschlossen. SW behält behält sich in jedem Fall vor, die Leistung aufgrund medizinischer Unklarheiten auch im Interesse des Kunden zu verweigern.

Alle Leistungen finden auf Wunsch des Kunden statt. Für sein Handeln vor, während und nach der Behandlung ist der Kunde allein verantwortlich. Von einer Behandlung mit vollem Magen oder unter Alkoholeinfluss wird dringend abgeraten. Wenn der Körper eines Kunden nicht daran gewöhnt ist, können unter Umständen negative Reaktionen wie Kopfschmerzen, leichter Muskelkater oder ähnliches auftreten.

9. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Ist der Vertragspartner Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben, München.

(Stand, 18.08.2016)