Soziales Engagement

Was die Kirche damit zu tun hat

Im Frühjahr 2014 bin ich aus der Kirche ausgetreten. Dies hatte mehrere Gründe.

  • Erst einmal leben wir in einem Land, in dem uns vorgespielt wird, dass Kirche und Staat getrennt sind. Da stellt sich bei mir die Frage, wieso die Kirchensteuer dann direkt und ohne mein Einverständnis von meinem Gehalt abgezogen wird…??? Schon seltsam, oder? Ich bin gerne bereit, einen Teil meines Gehaltes abzugeben für gute Zwecke, für Menschen, denen es schlechter geht als mir, für Organisationen, die Umweltschutz- oder Tierschutzprojekte fördern… Aber bitte, ich möchte selbst entscheiden, wen ich unterstütze und in welcher Höhe.
  • Ja, die Kirche mag auch viele gute Dinge machen. Und von unserem argentinischen Papst bin ich wirklich begeistert. Ich bin davon überzeugt, wenn die anderen Kardinäle vorher gewusst hätten, was Franziskus hier für einen frischen Wind rein bringt, hätten sie es sich bei der Wahl nochmal überlegt ;-) Allerdings ist die Kirche auch eine Institution, die schon sehr viel Leid über die Menschen gebracht hat. Darauf will ich jetzt nicht im Detail eingehen, nur soviel: Das möchte ich nicht unterstützen.
  • Ich sage damit nicht nein zum Glauben. Ich sage nein zur Kirche und versuche damit nur konsequent und authentisch zu bleiben. Denn wenn man ein Leben führt, in dem die Kirche keine Rolle spielt, warum muss man dann z.B. in derselbigen heiraten? Weil es dazu gehört…? Weil es halt schön ist…? Hmm…
  • Und zuletzt möchte ich das Geld, das ich mir jetzt bei der Kirchensteuer „einspare“, gerne anderweitig sinnvoll einsetzen…

Unterstützte Projekte

Nun. Genug über die Kirche geredet. Ich möchte mich außerhalb der Kirche gerne sozialpolitisch engagieren und Non-Profit-Organisationen, sowie interessante/nachhaltige Projekte und soziale Einrichtungen unterstützen. Für Anregungen und Ideen bin ich immer offen :-)

Folgende Projekte und Organisationen habe ich bereits unterstützt:

Stop TTIP

Plan International

Stiftung Gute Tat