Spontane Termine – Ein kleiner Apell an meine Kunden…

Spontane TermineMein lieber Kunde, ich mag Dich wirklich sehr. Und ja, ich liebe auch meinen Job über alles!

Aber ich wäre sehr glücklich darüber, wenn Du von Anfragen wie

  • „Hast Du zufällig in den nächsten 2 Stunden einen Termin frei?“ oder
  • „Könnte ich heute noch eine Massage bekommen?“

absehen könntest.

Warum ich keine spontanen Termine
annehme (?)

Nun, das hat mehrere Gründe und ich möchte sie Dir hier ein bisschen näher bringen.

  1. Ich arbeite alleine. Das bedeutet, dass meine Kapazitäten stark begrenzt sind und ich natürlich schneller ausgebucht bin, als wenn ich noch 10 angestellte Mitarbeiter hätte.
  2. Da ich mein Leben danach ausgerichtet habe, möglichst wenig Stress zu haben und viel Zeit für mich und andere Dinge, massiere ich natürlich keine 10 Stunden am Tag. Auch das trägt dazu bei, dass ich schnell ausgebucht bin.
  3. Ich habe zwischen zwei Terminen mindestens 45min „Pause“, weshalb ich von Haus aus wiederum nicht allzu viele Termine pro Tag anbieten kann. Da ich kein Wartezimmer oder mehrere Massageräume habe, muss ich nach jedem Termin immer wieder alles aufräumen, sauber machen, die Liege frisch beziehen, lüften etc. Ich nehme mir viel Zeit für meine Kunden, d.h. 15min Gespräch vor und/oder nach der Massage sind schnell vorbei. Außerdem muss ich einkalkulieren, dass der nächste Kunde auch mal 10min früher kommen könnte. Dazu kommt, dass ich selbst natürlich auch noch eine kleine Auszeit zum Durchatmen und Energie tanken zwischen den Terminen brauche.
  4. Ich habe keine klassischen festen Öffnungszeiten. Ich biete zwar an, dass prinzipiell Termine an 7 Tagen die Woche und teilweise auch bis 22 Uhr möglich sind. Das bedeutet aber nicht, dass ich in dieser Zeit komplett massiere. Natürlich nehme auch ich mir tageweise frei oder plane andere Dinge. Dies gestalte ich sehr flexibel, wie es gerade passt. Gleichzeitig ist es so, dass ich…
  5. …keinen Massagesalon mit Laufkundschaft habe, in dem ich während der gesamten „Öffnungszeiten“ auf Kundschaft warte.
  6. Ich plane meinen Tag gerne und es fühlt sich für mich einfach nicht gut an, spontane Termine anzunehmen. In der Ruhe liegt die Kraft? Ja genau. Kann ich deshalb einen Job anbieten, bei dem ich Ruhe und Entspannung vermitteln möchte aber gleichzeitig immer auf Abruf bereit stehe? Ich behaupte nein ;-)
  7. Ich gebe zwar normal nicht viel darauf, wie es anderswo ist, aber: wenn Du einen Termin beim Arzt machst, gehst Du doch auch nicht davon aus, dass Du noch am selben Tag dort zur Behandlung erscheinen kannst (Notfälle einmal ausgenommen).
  8. Und zu guter letzt: Sieh mal die andere Seite. Wäre es vielmehr nicht traurig, wenn ich jetzt gleich einen Termin für Dich hätte? Das würde doch im Umkehrschluss bedeuten, dass meine Massagen nicht so toll sein könnten. Denn sonst wäre ich ja besser gebucht… ;-)

Ich hoffe sehr, dass Du Verständnis dafür hast und ich freue mich schon bald auf einen Termin mit Dir!

Deine Masseurin Samira :-)


Hier gehts zur Startseite.